Johanneskirche Bingen

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Digitalisierung

Gottesdienst im Cyberspace? Chancen und Grenzen der neuen Medien für die Religion

ekhn

Interreligiöser Gesprächsabend am 19.3.2020 um 19:30 Uhr im Ida-Dehmel-Saal (Stefan-George-Haus, Freidhof 9, Bingen)

ekhn

Nach der Sanierung einer Kirche hängen dort an verschiedenen Stellen kleine Kameras — wurde hier so viel eingebrochen? Nein, die Gemeinde überträgt regelmäßig ihre Gottesdienste live ins Internet. Ein Service, über den sich gerade auch ältere Gemeindeglieder freuen. Aber ist das dann noch ein Gottesdienst, wenn jeder nur noch zu Hause vor seinem Computer sitzt? Für viel Aufregung sorgte auch ein Segensroboter auf der Reformationsausstellung in Wittenberg: „Blessu" hieß er und „segnete" die Menschen, die vor ihm standen und über einen Touchscreen mit ihm kommunizierten. Moderne Religion oder doch eher ein erschreckendes Experiment?

Seit 15 Jahren veranstalten die evangelische Johanneskirchengemeinde und die Volkshochschule Bingen einen interreligiösen Gesprächsabend zu unterschiedlichen Themen. In diesem Jahr diskutieren der Frankfurter Imam und Sozialarbeiter Dr. Mohammed Naved Johari und Ingo Kunkel als Vertreter der katholischen Kirche das Thema: Gottesdienst im Cyberspace? Chancen und Grenzen der neuen Medien für die Religion. Die Veranstaltung findet am 19. März um 19.30 Uhr im Ida-Dehmel-Saal am Freidhof 9 statt. Der Gesprächsabend greift damit das Thema der VHS-Semestereröffnung auf. Der Präsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Dr. Volker Jung sprach im Februar über das spannende Verhältnis von Digitalisierung und Ethik. Zu den Mitwirkenden des Abends gehören außerdem Schülerinnen der Hildegardisschule, die sich mit den Chancen und Grenzen der neuen Medien für Religion und Spiritualität im Religionsunterricht befassen. Die Einführung ins Thema wird Dekan Olliver Zobel übernehmen.

Keine Anmeldung erforderlich. Abendkasse: 5,00 €

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top